Werte und Führung
400
post-template-default,single,single-post,postid-400,single-format-standard,bridge-core-1.0.5,ajax_fade,page_not_loaded,, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,qode-title-hidden,qode_grid_1400,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive

Werte und Führung

Organisationen brauchen Führungskräfte, die im Namen ihres Unternehmens Entscheidungen treffen. Viele dieser Entscheidungen können nicht auf der Basis von Kennzahlen oder Daten aufgebaut werden. Anhand ‚objektiver‘ Methoden lässt sich auch nicht überprüfen, ob derartige Entscheidungen richtig oder falsch sind. Heinz von Foerster nennt solche zur Entscheidung anstehende Fragen ‚unentscheidbare‘ Fragen.

Im Führungskontext geht es wesentlich um solche ‚unentscheidbaren‘ Fragen. Führungskräfte haben immer wieder Entscheidungen zu treffen, ohne zu wissen, ob es eine für eine zukünftige Entwicklung richtige Entscheidung ist oder nicht.

Woher können Führungskräfte die Kraft für Entscheidungen nehmen, wenn sie nicht aus der Sicherheit ‚objektiver‘ Daten kommen kann? Hier spielen Werte eine große Rolle und bilden eine wesentliche Entscheidungsgrundlage.   

Der Begriff Wert wird im üblichen Sprachgebrauch mehrdeutig verwendet. Für die Werte um die es hier geht, gibt es eine Vielzahl von Bezeichnungen wie Überzeugungen, Prinzipien, Haltungen, Kompetenzen, Ressourcen, Glaubenssätze. 

Sich über die Bedeutung eines Wertes klar zu verständigen, ist nicht leicht. Es gibt kaum zwei Menschen, die unter einem Wert exakt das gleiche verstehen. Aber man kann erkennen, was genau einen Wert bezeichnet, wenn wir die Verwendung des Wortes in Handlungen, Verhalten, Entscheidungen, Ansichten erleben. 

In Unternehmen kommen unterschiedlichste ‘Wertewelten’ zusammen. Persönliche Werte der einzelnen Mitarbeiter und Werte der Gesellschaft treffen auf die für das Unternehmen relevanten Werte, die Bausteine der Unternehmenskultur.

Unternehmenswerte beeinflussen die Entscheidungen von Führungskräften, genauso wie auch die Entscheidungen der Führungskräfte die Unternehmenskultur verändern.  

Sind die Werte des Unternehmens mit denen ihrer Führungskräfte in Übereinstimmung, können sie sich gegenseitig verstärken, widersprechen sie sich, führen sie möglicherweise zu Reibungsverlusten und Konflikten. 

Unternehmenswerte, die nicht nur in Leitbildern beschrieben sind, sondern auch gelebt werden und sich im Handeln der Mitarbeiter zeigen, fördern in der Organisation Vertrauen, Verlässlichkeit und Sicherheit, geben Mitarbeitern Halt und Orientierung und sind eine essentielle Grundlage für die Entscheidungsprozesse ihrer Führungskräfte.

Der Artikel basiert auf dem Buch ‚Führung im Raum der Werte‘ von Elisabeth Ferrari.